splash image
splash image
splash image
splash image
splash image
Section image

Light for Change - Licht für Wandel

2015 ist UNESCO Internationales Jahr des Lichts! LichtGestalten erleuchten am 12. Dezember wieder den Stadtplatz Schöneweide, um Vielfalt und Gemeinschaft zu zeigen.

Der Stadtplatz in Oberschöneweide wird wieder von tausenden Lichtern illuminiert. Aus allen Richtungen des Ortsteils werden Menschen ab 17 Uhr zu ihm strömen und mit ihrem Licht an dem Spektakel teilnehmen. Viele Schöneweider Künstlerinnen und Künstler werden unterwegs sein, um unübersehbare Lichtsignale für ihren Ortsteil zu setzen. Höhepunkt dieses Spektakels wird ab 18 Uhr eine Liveshow aus Ton, Musik, Stimme, Klang, Lichtmalerei, Schattenspiel, Video und Lichtcollage sein, die über mehrere Projektoren ausgestrahlt den Platz in eine fulminante Lichtbühne verwandeln wird.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich an diesem Lichtspektakel zu beteiligen. Ob Kerze, Taschenlampe oder Handy, jede Lichtquelle kann dafür genutzt werden. Machen Sie mit, schließen Sie sich den wandelnden LichtGestalten an, werden Sie Teil dieses großartigen Lichtabenteuers.

Die Reederei Riedel wird Künstlerinnen und Künstler vom Funkhaus Nalepastraße mit viel Licht zum Veranstaltungsplatz schippern.

Der Eintritt ist frei!

Live-Projektion

Sehen Sie Live-Projektionen von den Künstlern Liz Crossley, Martin Claus, Oliver Orthuber und Oxana Mahnac – so bilden sich Farben, Formen, Geschichten und Dialoge an den Fassaden des historischen Industriegeländes am Kaisersteg.

Installation

Leuchtende Figuren, Baumwolken und Objektinstallationen von Angelica Ludwig, Martin Claus und Dimitri Steinel werden sehenswerte „LichtGestalten“ unter der Menge sein. Dagmar Hintzmann steuert Raum für Schattenspiele bei, in denen Besucher mit Scheinwerferlicht interagieren können.

Film

Ab 19 Uhr werden im Industriesalon zwei großartige Dokumentarfilme von der Regisseurin Helga Reidemeister im 16mm-Format gezeigt: „Drehort Berlin“ (Eeine Geschichte von Grenzen in Berlin) und „Rodina heißt Heimat“ (Sowjetische Soldaten auf dem Rückzug aus der ehemaligen DDR in ihre Heimat).

Theater

Auf dem Jugendschiff „ReMiLi“ wird es ab 18.30 Uhr vom Jugendtheaterwerk Gavroche mit Saskia Thomas zwei orientalische Märchen für die jüngsten Besucher (ab 5 Jahren) geben. Wenn es in unseren Breiten langsam aber sicher draußen kalt und ungemütlich wird, trägt ein warmer Wüstenwind Worte aus fernen Ländern zu uns. „Vom fliegenden Koffer“ und „Vom buckligen Liebling des Sultans“. Noch mehr Märchen werden außerdem auch auf dem großen Platz direkt bei uns in einem beheizten Zelt erzählt.

Ausstellungen

Im Industriesalon Schöneweide wird die Ausstellung „Von Schöneweider Wänden“ geöffnet haben. Gezeigt werden die „Lieblingsstücke“ aus den Wohnzimmern von Schöneweider Nachbarn (Fotoausstellung von Georg Krause). Ab 20.30 Uhr lädt dann NOVILLA zur Finissage des Projekts „Die andere Seite des Lichts“ mit der Ausstellung „Kein Wunder, dass es zittert“ u. a. mit Live-Klezmer-Balkan-Groove-Jazz von GOLDEN ESCORT auf der Niederschöneweider Seite ein.

Musik und Performance

Das Schöneweider Saxophon-Quartett „Saxofonquadrat“ mit Hinrich Beermann, Antony Hequet mit einer Stimm-Performance und Detlef Grobba mit Live-Musik aus der Mundharmonika. Barbara Bernardi wird mit floureszierenden Farben ihre Licht-/Ton-Performance malen. Ianessa Norris und Marie Donath werden sich als Walking Acts unter die Besucher mischen.

Sponsoren und Unterstützer

Veranstalter sind Moving Poets Theatre of Dance (moving poets Berlin gGmbH).

Die Schirmherrschaft hat der Bezirksstadtrat Michael Vogel übernommen. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Partnerschaft für Demokratie Schöneweide, aus Mitteln für dezentrale Kulturarbeit Treptow-Köpenick und durch die beteiligten Akteure selbst. Weitere Unterstützer/Sponsoren sind: Sparkasse Berlin, Berliner Volksbank eG Finanzcenter Köpenick, Regionalmanagement Berlin Schöneweide / Herr Niemeyer, Espressobar LALÜ, Reederei Riedel, Schiffskontor, Schock Verlag, Karl Filin Licht Technik, e-printshop, Technisches Hilfswerk, Tom Schreiber, Unternehmerkreis Schöneweide, Fachbereich Kultur und Museum des Bezirksamtes Treptow-Köpenick, JazzKeller 69 e.V., Industriesalon Schöneweide e.V., Tourismusverein Treptow-Köpenick e.V., KWB Kabelwerk GmbH, HTW Design Thinking and Human Values und Gregor Gysi.

Die zauberhaften Fotografien in der Titel-Slideshow wurden von Georg Krause gemacht.

Wir danken!

Wollen Sie sich künstlerisch beteiligen?

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie ebenfalls künstlerisch mit einer Installation, Performance, etc. dabei sein möchten. Wir haben regelmäßige Vorbereitungstreffen in der Novilla und helfen gerne bei der Umsetzung.

Melden Sie sich einfach!